2. Preis Geschichten, Sport

09 November 2020

Henrik Hansson, Schweden

Gesichter des Bridge

Der Borlänge Bridge Club in der Gemein de Borlänge in Schweden hat etwa 100 Mitglieder. Eine Zeit lang legte die COVID-19-Pandemie den Spielbetrieb lahm, aber im Sommer wurde eine Lösung gefunden, indem die Spieler durch gekreuzte Plexiglasscheiben getrennt wurden. Das taktische Geschick- lichkeitsspiel Kontrakt-Bridge (oder einfach Bridge) hat seine Ursprünge im 16. Jahrhundert, in sogenannten Stichspielen, entwickelte sich aber im 19. und 20. Das heutige Spiel basiert auf Regeln, die 1925 von Harold Stirling Vanderbilt, einem amerikanischen Eisenbahnmanager, aufgestellt wurden. Ein Weltbridgeverband koordiniert die Überarbeitung der Regeln und führt Weltmeisterschaften durch. Duplicate Bridge, bei dem an jedem Tisch das gleiche Kartenspiel verwendet wird, ist die am weitesten verbreitete Variante des Kontrakt-Bridge im Club- und Turnierspiel. Bridge ist, wie auch Schach, vom Internationalen Olympischen Komitee als ‚Denksport‘ anerkannt, obwohl keine der beiden Sportarten bisher in das olympische Hauptprogramm aufgenommen wurde. Der schwedische Bridge-Verband hat derzeit etwa 27.000 Mitglieder und veranstaltet jährlich ein Bridge-Festival mit mehr als 8.500 Tischen im Spiel.